Ersti-ABC


A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Anwesenheitspflicht

Der § 64 Absatz 2a des Hochschulgesetz NRW besagt, dass eine „verpflichtende Teilnahme der Studierenden an Lehrveranstaltungen [nicht] als Teilnahmevoraussetzung für Prüfungsleistungen [..] geregelt werden [darf], es sei denn, bei der Lehrveranstaltung handelt es sich um eine Exkursion, einen Sprachkurs, ein Praktikum, eine praktische Übung oder eine vergleichbare Lehrveranstaltung“. Es liegt also in deiner Verantwortung zu entscheiden, welchen Stellenwert du dem aktiven Studieren zuschreibst, um dein Studium erfolgreich abzuschließen.


Bühnenflatrate

Das ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Bergischen Universität Wuppertal (BUW), dem Hochschulsozialwerk und den Wuppertaler Bühnen + Sinfonieorchester GmbH. Es ermöglicht dir, als Studierender der BUW, den Erhalt einer kostenlosen Karte (+ 1) für Schauspiel, Oper und Sinfoniekonzerte. Karten können ab zehn Tage vor der Vorstellung in der Kulturkarte reserviert werden. Weitere Informationen zu diesem Angebot gibt es hier.


Campus

[ˈkampʊs] der Campus; Genitiv: des Campus, Plural: die Campus, umgangssprachlich auch: Campusse

Die Bergische Universität Wuppertal umfasst drei Campus: Grifflenberg (Hauptcampus), Freudenberg und Haspel. Lagepläne für diese findest du hier. Für dein Studium sind der Campus Grifflenberg und der Campus Freudenberg am relevantesten. Um zwischen den Veranstaltungen den Campus schnell wechseln zu können, gibt es einen Campus Bus.

Abfahrtzeiten Campus Freudenberg (Richtung Universität): 11:55, 13:55, 15:55 Uhr
Abfahrtszeiten Universität (Richtung Campus Freudenberg): 12:00, 14:00, 16:00 Uhr


Dekan

Ein Dekan leitet eine Fakultät einer Hochschule. Zu der Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik gehören die Fächer Druck- und Medientechnik, Elektrotechnik, Informationstechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. Kontaktdaten des Dekanats unserer Fakultät findest du unter folgendem Link.


Engagement und Ehrenamt 

An der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) hast du als Studierender die Möglichkeit, dein Studentenleben aktiv mitzugestalten und zu verbessern. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, um neue Menschen kennenzulernen!

Das kannst du zum Beispiel in unserer Fachschaft tun. Hier bleibst du immer auf dem neusten Stand, planst Partys und die O-Woche, überlegst dir Konzepte wie das Campusleben optimiert werden kann, verbringst Zeit mit netten Kommilitoninnen und Kommilitonen und kannst als studentischer Vertreter in weitere Gremien der Fakultät entsandt werden.

Es gibt aber noch weitere studentische Initiativen und Hochschulgruppen. Eine gute Übersicht darüber bietet dir die CampusZeitung blickfeld.


Foodle

Foodle ist ein Werkzeug für einfache Umfragen oder Abstimmungen, sowie zum Planen von Treffen. Im Studium musst du immer wieder Terminabsprachen und ähnliches mit mehreren Beteiligten treffen, dabei kann dich dieses Werkzeug super unterstützen.

Übrigens: Von Terminabsprachen mit der webbasierten Software „doodle“ rät die Uni aus datenschutzrechtlicher Sicht dringend ab.


Gremien

An der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) hast du als Studierender die Möglichkeit, dein Studentenleben aktiv mitzugestalten und zu verbessern. Dazu gibt es diverse Gremien (Übersicht AStA/BUW) , in denen du tätig sein kannst – auch die Fachschaft gehört dazu. Auf unserer Website findest du eine Übersicht, welche Studierenden in Gremien der Fakultät 6 tätig sind.


Hörsaal 

Deine Vorlesungen werden überwiegend in Hörsälen stattfinden. Wo genau du hin musst, erfährst du über den Stundenplan, den du in WUSEL erstellt hast. Es ist sinnvoll die Vorlesungen zu besuchen, um den Stoff besser zu verstehen, die Möglichkeit wahrzunehmen Fragen stellen zu können und sich optimal auf die anstehende Prüfung vorzubereiten. Außerdem erfährst du, wo du Lernunterlagen findest, was klausurrelevant ist und wann die Prüfung stattfindet.

Du solltest außerdem ein paar Benimm-Regeln beachten:

  • Sei pünktlich. Wenn dies mal nicht klappen sollte, dann betrete den Hörsaal leise und stör die Veranstaltung bei der Suche nach einem Platz nicht. Das gleiche gilt auch, wenn es nicht anders möglich ist und du die Veranstaltung mal früher verlassen musst.
  • Psssst, Ruhe! Die Vorlesung ist kein Treff um die neusten Ereignisse auszutauschen. Das stört dich, andere Studierende und die Lehrperson. Zwischen den Veranstaltungen hast du genügend Zeit, um dich mit deinen Kommilitoninnen und Kommilitonen zu unterhalten. Auch störende Geräusche wie das Öffnen von Colaflaschen, das Knistern von Chipstüten oder Handyklingeln gehören nicht in den Hörsaal.
  • Essen lieber in der Mensa. Generell sollte auf hörsaaluntaugliche Speisen verzichtet werden. Kommilitoninnen und Kommilitonen fühlen sich durch das Rascheln und den intensiven Geruch des Essens abgelenkt und können der Vorlesung nicht mehr richtig folgen. Alles was intensiv riecht oder raschelt, isst man besser draußen.
  • Hey Prof, ich hab’ da mal ne Frage. Sprich deinen Professor vernünftig an. Dozenten sollten immer mit Titel und Namen angesprochen werden. Hat die Person zwei akademischen Grade, begrüße ihn nur mit dem höheren.
  • Hatschi! Wenn du krank bist, solltest du lieber Zuhause bleiben. Lautes Husten und Niesen wird nicht nur als störend empfunden, Kommilitoninnen und Kommilitonen können sich auch ganz schnell anstecken. Gerade zur Prüfungszeit ist das sehr leichtsinnig und du machst dir schnell Feinde.

Internet 

An der Bergischen Universität Wuppertal gibt es WLAN. Suche einfach das gesicherte Netzwerk „Uni-Wuppertal EAP“ und logge dich mit deiner Matrikelnummer und deinem Passwort ein. Mit eduroam erhältst du zudem einfach, kurzfristig und ohne zusätzliche Anmeldung einen Zugang zum Wissenschaftsnetz – und das nicht nur in deiner eigenen sondern auch bei anderen wissenschaftlichen Einrichtungen.

Du hast keinen Laptop mit und willst dennoch etwas im Internet recherchieren oder dich auf die nächste Vorlesung vorbereiten? Dann besuche eines der Internet-Cafés. Am Campus Freudenberg befindet sich eines direkt hinter dem Mensa-Raum mit den grünen und roten Stühlen.

Einige Dienstleistungen der BUW wie z.B. Hausmitteilungen, Datenbanken der Universitätsbibliothek oder der Zugriff auf lizensierte Software werden nur im internen Rechnernetz der Universität angeboten. Um von außerhalb der Universität auf diese Bereiche zugreifen zu können benötigst du eine VPN-Verbindung.

Weitere Infos zu den Netzzugängen der Uni findest du beim ZIM.


Jobs 

Du willst oder musst dir neben dem Studium noch etwas dazuverdienen? Dann schau doch mal in das Jobportal der Universität. Das Jobportal der Bergischen Universität enthält Angebote für Studierende und Absolventen zu Praktika, Studententätigkeiten, Traineestellen, Direkteinstieg sowie zur Betreuung von Abschlussarbeiten. Außerdem schreibt die Uni selbst ihre Stellen auf dieser Seite aus. Besonders beliebt sind Stellenangebote für sogenannte SHKs oder WHFs: Das sind studentische (ohne Uniabschluss) bzw. wissenschaftliche (mit Uniabschluss) Hilfskräfte, die direkt an der Universität in Lehrstühlen oder anderen universitären Abteilungen arbeiten.

Auch an den schwarzen Brettern am Campus gibt es viele Jobangebote zu entdecken. Diese werden auch von Uniexternen aufgehangen und dementsprechend nicht durch die Uni „geprüft“ oder ähnliches.

Weiterführende Informationen zur Studienfinanzierung hält das Deutsche Studentenwerk für dich bereit.


Klausuren

Für Klausuren kannst du dich im Laufe des Semesters über das Portal WUSEL anmelden. Den genauen Anmeldezeitraum, sowie die aktuellen Prüfungspläne findest du auf der Seite „Prüfungsorganisation“ unserer Fakultät. Du kannst dich auch bis spätestens eine Woche vor einer Prüfung ohne Angabe von Gründen von einer eingeschränkt wiederholbaren Prüfung über WUSEL abmelden. Ansonsten musst du dem Prüfungsausschuss innerhalb von drei Werktagen ein bestimmtes Attest oder eine Begründung vorlegen, über dessen An- oder Aberkennung dieser dann entscheidet. Weiterhin musst du unverzüglich und noch vor der Prüfung den Prüfer und deine Sachbearbeiterin im Zentralen Prüfungsamt per E-Mail informieren (Zu nennende Daten: Name, Matrikel-Nr., Teilstudiengang, Bezeichnung des Prüfungs-Moduls, Namen d. PrüferIn, Prüfungsdatum).

Solltest du zu einer eingeschränkt wiederholbaren Prüfung ohne Abmeldung und ohne triftige Gründe (z.B. Krankheit) nicht erscheinen oder eine schriftliche Prüfungsleistung nicht fristgerecht einreichen, so gilt die Prüfungsleistung als „nicht ausreichend“ (5.0).


Lernräume

Derzeit stehen auf dem Campus Freudenberg die folgenden Räume, tagsüber von 7:00–19:00 Uhr, als frei nutzbare Arbeitsräume für Studierende in kleinen und größeren Gruppen zur Verfügung:

  • Gebäude FE: Raum 3.01, 3.02, 3.04 und 3.06
  • Gebäuden FC, FE, FG: Arbeitsräume hinter den Aufzügen im 1. und 2. Obergeschoss

Außerdem können alle Seminarräume genutzt werden, insofern diese nicht für eine Veranstaltung benötigt werden. Auch in der Bibliothek (Gebäude FBZ) befinden sich sowohl Einzel- als auch Gruppenarbeitsplätze.


Mensa 

In der Mensa kannst du dir deinen Bauch vollschlagen. Es gibt sowohl Snacks, Getränke als auch kostengünstige Mahlzeiten. Was aktuell auf dem Speiseplan steht, erfährst du in der UniApp oder auf der Seite des Hochschul Sozialwerk. Am Campus Freudenberg findest du die Mensa in Gebäude FME.


Notrufnummer

Es gibt einen internen Uni-Notruf, welcher in Notsituationen immer zuerst angerufen werden soll. Diese Telefonnummer solltet ihr euch besser für den Fall der Fälle in euer Handy speichern: +49 (0)202 439-2121. Der Notruf wird von der Sicherheitszentrale sofort an Feuerwehr, Betriebssanitäter und Hausmeister weitergeschickt.

Bei den Anruf werden, wie üblich, einige Informationen von dir benötigt:
Wer ruft an? (Name, Raum, Telefon) Wo geschah es? (Gebäude, Ebene, Raum) Was geschah? (Situation schildern) Wie viele Verletzte? Welche Art Verletzung?


Organisation 

Raus aus dem strukturierten Schulsystem und rein in das selbstorganisierte Studium. Wer erfolgreich studieren und die Regelstudienzeit möglichst einhalten will, muss vor allem eines sein: organisiert. Und das ist an einer Universität gar nicht mal so einfach, da du dir deine Informationen weitestgehend selbst beschaffen und dich eigenständig organisieren musst. Es gibt keine Lehrerinnen und Lehrer mehr, die dich begleiten und dir Hilfestellung geben.

Wenn du mal nicht weiterkommst, haben wir folgende Tipps für dich:

  • In deiner Prüfungsordnung findest du viele Informationen zu deinem Studiengang
  • Vernetze dich frühzeitig mit Kommilitoninnen und Kommilitonen: Geteiltes Leid ist halbes Leid 😉
  • Für Fragen stehen wir dir in der Fachschaft gerne zur Verfügung
  • Auch die Damen vom Prüfungsamt und das QSL-Team stehen dir beratend zur Seite
  • Und solltest du mal vollkommen verzweifeln und nicht wissen, wie es weitergehen soll, steht dir geschultes Personal von der Zentralen Studienberatung zur Seite

Prüfungsordnung

Fragen über Fragen: Welche Kurse muss ich belegen? Wie oft darf ich die Prüfung wiederholen? Wie viel Zeit nimmt das Modul in Anspruch? Antworten auf diese und noch mehr Fragen rund um dein Studium findest du in deiner Prüfungsordnung (PO). Diese findest du zum Download auf der Seite des Zentralen Prüfungsamts. Wann und wo die Prüfungen in Fakultät 6 geschrieben werden, kannst du auf der Seite des Prüfungsamts unserer Fakultät nachlesen.


Qualitätsbeauftragte (QSL)

An der Bergischen Universität gibt es das Netzwerk für Qualitätssicherung in Studium und Lehre (QSL). Ziel des QSL ist es, gemeinsam mit den Studierenden und Mitarbeitern, die Lehr- und Lernumstände kontinuierlich zu verbessern und so zu einem erfolgreichen Studium beizutragen. Das QSL bietet zum Beispiel eine Online-Beschwerdestelle an, an die du anonym Kritik äußern kannst.


Remmidemmi 

Wer feste arbeitet, kann auch Feste feiern (und umgekehrt)! Die Fachschaft 720 richtet (meist) in der O-Woche eine Kennenlern-Party am Campus Freudenberg aus. Zudem gibt es im Wintersemester die sehr beliebte Glühweinfete im Keller von Gebäude FL und im Sommersemester eine Grillfete zwischen den Gebäuden FC und FD. Die Preise sind sehr studentisch, es lohnt sich also auf jeden Fall dort hin zu gehen!

Wenn du gerne die ganze Nacht auf der Tanzfläche verbringst, dann halte zusätzlich Ausschau nach der Sportler- oder Caipi-Party 😉


Semesterwochenstunden (SWS)

Unterrichtsstunden, die pro Woche in einem Semester besucht werden müssen. Die genaue Zahl steht in der Studienordnung. Wer sich strikt daran hält, kann das Studium in der Regelstudienzeit abschließen. Eine Semesterwochenstunde dauert in der Regel 45 Minuten, die meisten Veranstaltungen haben einen Umfang von zwei SWS.


Ticket

Dein SemesterTicket für das aktuelle Semester kannst du dir bei WUSEL herunterladen und ausdrucken (Ticket2print). Wenn du es verlierst, kannst du dir einfach ein Neues ausdrucken. Seit dem SoSe 2016 ist auch die Verwendung als digitale Version zulässig. Dein Studierendenausweis gilt nicht, wie vielleicht von anderen Universitäten bekannt, als Fahrausweis. Die konkreten (z.B. Mitnahme-)Regelungen im Bereich NRW/VRR befinden sich ebenfalls in der PDF/auf dem Ausdruck. In der Fachschaft erhältst du eine kostenlose Hülle für dein Ticket.


UniApp 

Aktuelle Infos über die Uni und das Campus-Leben findest du in der UniApp! Egal ob Mensa-Essen, Personen, Räume, Bücher, News oder Fahrpläne.
Schnell die richtige Information finden – und mit dem Campus Navi den richtigen Weg!

Infos über die aktuellen Updates gibt es auf der Seite des ZIM.


Vorlesungs(freie) Zeit

Die vorlesungsfreie Zeit ist umgangssprachlich besser als Semesterferien bekannt. Sie dauert in der Regel von Mitte Juli bis Mitte Oktober und von Mitte Februar bis Mitte April. In dieser Zeit werden meist Klausuren und Hausarbeiten geschrieben. Außerdem gibt es noch Pfingst- (SoSe) sowie Weihnachtsferien (WiSe). Die genauen Termine findest du auf der Website der Bergischen Universität Wuppertal.


WUSEL

Was ist WUSEL?! Das ist das Wuppertaler UniversitätsStudierenden Online-Portal zur Elektronischen Unterstützung der Lehr- und Lernorganisation. Dort bekommst du z.B. deine Studienbescheinigungen, dein Semesterticket, kannst deinen Notenspiegel einsehen, Veranstaltungen belegen bzw. deinen Stundenplan erstellen und dich für Prüfungen an- sowie abmelden. Die Accountverwaltung findet über das ZIM statt.


X-mal

… Prüfungen wiederholen? Das geht nur bedingt, manchmal auch gar nicht. Mehr dazu erfährst du in deiner Prüfungsordnung.


Yin und Yang

Die Begriffe stehen für gegensätzliche Dinge, die in einer Abhängigkeit voneinander stehen und sich aufeinander beziehen. Auch im Studium musst du ein Gleichgewicht finden – zum Beispiel zwischen Lernen, Arbeiten und/oder Spaß. Wenn dir das gelingt, hast du eine super Zeit und kannst dein Studium erfolgreich abschließen. Solltest du doch mal aus dem Gleichgewicht kommen, stehen dir unterschiedliche Ansprechpartner der Zentralen Studienberatung*  helfend zur Seite.

* Orientierende Beratung, Psychologische Beratung, Interkulturelle Beratung, Studienfachberatung, Beratung Zeit- und Selbstmanagement Studium, Zweifel am Studium?, Studieren mit Behinderung


Zeit

Für die meisten Veranstaltungen an der Bergischen Universität ist das akademische Viertel üblich. Das heißt, eine Vorlesung die laut Vorlesungsverzeichnis um 10:00 Uhr beginnt, beginnt tatsächlich erst um 10:15 Uhr. Ein Hinweis auf diese Regelungen geben die Abkürzungen s.t. (sine tempore = ohne Zeit) und c.t. (cum tempore = mit Zeit), welche hinter der Uhrzeit stehen können. Wenn du dir unsicher bist, geh beim ersten Veranstaltungstermin vorsichthalber s.t. hin 😉